TEL: 040-2840 7858 0   |   MO-DO 9-18 UHR + FR 9-17 UHR
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an gewerbliche Kunden und Freiberufler.

PRODUKT- und HERSTELLER-SUCHE

Hersteller

Produktgruppen

Sie erreichen uns von
Montag bis Donnerstag 9-18 Uhr
und Freitag 9-17 Uhr.

BERATUNG | BESTELLUNG
Tel: 040-2840 7858 0
E-Mail: info@picturetools.de

BERATUNG | SCHULUNG | DEMOS
picturetools GmbH & Co. KG
Großer Burstah 36-38, 2. Etage
20457 Hamburg-City

AB 250€ VERSANDKOSTENFREIE LIEFERUNG IN DEUTSCHLAND.

Chaos Group Phoenix FD für 3ds Max

Bitte in der Dropdown Liste die Kategorie wählen.

Chaosgroup Phoenix FD für 3ds Max

Mit Phoenix FD für 3ds Max simulieren Sie rasterbasiert Flüssigkeiten, Schaum, Spritzer, Rauch und Feuer.
Chaos Group Phoenix FD fuer 3ds max
3153
Phoenix FD September Promo gültig bis 30.09.2017
Preis: 600,00 €   489,00 €
(581,91 € inkl. MwSt.)
581,91
Lieferzeit: lagernd (download)
Produktdetails ansehen
Lieferumfang: Zugang zum Chaosgroup Kundenportal und download.
Zusätzlich empfehlen wir folgende Produkte:

Chaosgroup V-Ray Dongle (USB)

Preis: 25,00 €
(29,75 € inkl. MwSt.)
Lieferzeit: lagernd
Produktdetails ansehen
Der Dongle kann für Lizenzen aller Chaosgroup Produkte verwendet werden (floating und nodelocked Betrieb möglich). Ohne diesen Dongle können einige Produkte nicht aktiviert werden.
 

Fragen zum Produkt?

Senden Sie uns eine Nachricht:

 

Phoenix FD ist das optimale Plug-In für die Erzeugung von realistischem Feuer, Rauch, Explosionen, Flüssigkeiten, Schaum und Spritzern. Die Software arbeitet dabei schnell und flexibel und ist mittlerweile Standard in allen größeren Produktionen.

Zusätzlich sind Sie mit Phoenix FD in der Lage, viele andere Prozesse wie Druckabfall, Wärmestrahlung, Kühl- und Masse-Temperatur-Abhängigkeit zu simulieren.

Eine große Auswahl an neuen Funktionen steht Ihnen für Ihre Arbeit zur Verfügung: Hintergrund-Simulation, Wind durch Bewegung, Flüssigkeitsquellen von pre-simulierten Oberflächen, partikelbasierte Quellen und schnelles physikalisch basiertes Simulations-Core.

Eine GPU-beschleunigte Vorschau und die Funktion „Rendern von Texturen“ lässt Sie noch effizienter gestalten. Mit Phoenix FD haben Sie eine Kombination aus rasterbasierendem Simulator und optimalen Render-Fähigkeiten.


Simulationslizenz

Mit Phoenix FD 3 hat Chaosgroup das neue Konzept der Simulationslizenz eingeführt. Mit Phoenix FD 2 konnte eine Simulation immer nur auf der Workstation, auf der Phoenix FD installiert war, berechnet werden.

 

Ab Phoenix FD 3 kann die Simulationsberechnung nun auf mehrere Rechner verteilt werden. Die Simulation blockiert somit nicht mehr den Arbeitsplatz, sondern kann auf andere Rechner ausgelagert werden. Pro Rechner ist eine Simulationslizenz notwendig. Die in der Phoenix FD 3-Workstation enthaltene Simulationslizenz wird von dem lokalen Rechner, auf dem 3ds Max und die GUI installiert ist, verwendet.

 

Die Simulationsberechnung hat nichts mit dem Renderprozess zu tun und ist zum Rendern nicht notwendig. Eine Szene mit einer einmal berechneten Simulation kann wie bisher auch „ganz normal“ mit V-Ray (oder einer einem anderen Renderer) gerendert werden.

Die wichtigsten Funktionen von Phoenix FD für 3ds Max:

  • Die Fähigkeit, Rauch, Feuer, Flüssigkeiten, Spritzer und Schaum zu simulieren
  • GPU-beschleunigte Vorschau ermöglicht Echtzeit-Kontrolle im Viewport
  • Flexible Partikel-Shader mit unterschiedlichen Shading-Modi wie Schaum, Spritzer und Nebel
  • Interaktives Rendering
  • Kaskaden-Simulation - Eine Reihe an Simulationen, die sich gegenseitig auslösen und beeinflussen können
  • Vortizität - Simulation von extrem realistischen und komplexen Wirbelströmen
  • Ozeansimulation mit Oberflächen, die sich niemals wiederholen dank prozeduraler Versetzung. Von der prozedural erzeugten Meeresoberfläche können Sie auch auf eine detaillierte Wellensimulation übergehen, oder auf einen endlosen Ozean.
  • Sie können eigene Emissionsquellen festlegen, wie etwa animierte Meshes, Texture Maps oder Partikel.

 


Update Juni 2017:

Ab sofort steht eine uneingeschränkte 30-Tage-Testversion von Phoenix zur Verfügung. Außerdem unterstüzt Phoenix FD für 3ds Max nun 3ds Max 2018.

Weitere Verbesserungen:

  • Bessere Tröpfchenaufteilung des Oberflächenspannungsalgorithmus für Flüssigkeiten.
  • Bessere Kontrolle über Ozeanrendering und bessere Partikelvorschau.
  • Body Force kann nun ein Volumen gleichmäßig füllen.
  • Quellen können nun basierend auf der Vertex-Farbe emittieren.

Neue Funktionen in Phoenix 3.0

  • Fähigkeit zu wählen, welche Kanäle von den Quellen beinflusst werden.
  • Konservative Advektion (für Zeitlupe und groß angelegte Simulationen).
  • Unterstützung von Thinking Particles Systemen als Quellen.
  • Verbessertes Multithreading der Simulation.
  • FPS-Anzeige der GPU-Vorschau.
  • Die Kanal-Präsenz kann nun während der Simulation geändert werden.
  • 3ds Max 2017 Support.

  • Simulation Presets: Mit den neuen Simulation Presets in Phoenix FD 3 ist es jetzt einfacher, einen guten Simulationsstartpunkt zu finden. Zur Vereinfachung trägt auch bei, dass viele Parameter in Phoenix FD 3 schon animiert und „ready-to-use“ voreingestellt sind.

  • FLIP Liquid Solver: Deutlich beschleunigte und genauere Simulationen.

  • Follow Path Force: Nicht nur der Emitter, sondern auch das erzeugte Fluid lässt sich entlang eines Pfades animieren.

  • Wave Force und OceanTex: Sehr einfaches und realistisches Erstellen von Ozeanwellen.

  • Body Attraction and Morphing Forces: Fluide an Oberflächen oder Objekten anheften oder zwischen unterschiedlichen Formen Fluide morphen.

  • Realistische Darstellung des Fluids im Viewport.

Bugs behoben:

  • Speicherverlust, wenn adaptive Gitter mit Rauch, UVW oder Kraftstoff Kanal verwendet wird.
  • Absturz beim nicht soliden Gegenstand wenn Pinsel-Modus verwendet wird.
  • Artefakte, wenn der Licht Cache mit einigen GI Einstellungen kombiniert wird
  • Die Textur Modulation arbeitet nicht mit expliziten Koordinaten (uvw Kanal).

 

Links zu weiteren Informationen im Internet:

 

Fragen zum Produkt?

Senden Sie uns eine Nachricht:

Weitere Produkte von Chaos Group:

Chaos Group Pdplayer

Pdplayer ist ein Multilayer Bildsequenz-Player und Viewer für 3D, VFX und CG. Er unterstützt alle gängigen Bild-Dateiformate. [mehr...]

Chaos Group Phoenix FD für Maya

Mit Phoenix FD für Maya simulieren Sie rasterbasiert Flüssigkeiten, Schaum und Spritzer oder Rauch und Feuer. [mehr...]

Chaos Group V-Ray für 3ds Max

V-Ray ist der am weitesten verbreitete Renderer für 3ds Max. Einfache Benutzung durch Render-Presets, GPU-Unterstützung und ständige Produktpflege zeichnen ihn aus. [mehr...]

Chaos Group V-Ray für Maya

Der Renderer V-Ray für Maya liefert zahlreiche Profi-Funktionen wie V-Ray Light Select Render Element, true 3D Motion Blur und PText Texture. [mehr...]

Chaos Group V-Ray für MODO

V-Ray für Modo ist eine leistungsstarke Renderumgebung integriert in die Modo-Benutzeroberfläche. Es ermöglicht CPU- und GPU-Rendern mit Echtzeit-Vorschaumöglichkeit während des Renderprozesses. [mehr...]

Chaos Group V-Ray für NUKE

V-Ray Renderer jetzt auch für NUKE und NUKEX. Nutzen Sie die Vorteile von V-Rays Belichtungs-, Shading- und Rendering-Werkzeugen in NUKEs Node-basiertem Workflow. [mehr...]

Chaos Group V-Ray für Revit

Der High-End Renderer V-Ray bietet hochwertige Visualisierungen für die Gebäude-Modeling-Software Autodesk Revit. [mehr...]

Chaos Group V-Ray für Rhino

V-Ray für Rhino ist ein Renderer für McNeel Rhino 3D. Mit diesem leistungsfähigen 3D-Rendering-Plugin sind Sie in der Lage, fotorealistische Bilder zu erzeugen. [mehr...]

Chaos Group V-Ray für SketchUp Pro

Mit V-Ray für SketchUp Pro haben Sie ein Render Plug-In, mit dem Sie fotorealistische Bilder erzeugen können, ohne sich in eine neue Software einarbeiten zu müssen. [mehr...]

Chaos Group VRscans

Naturgetreue, fotorealistische eingescannte Materialien. Sie können Ihre eigenen Materialien einscannen lassen oder die Materialbibliothek nutzen. [mehr...]

V-Ray Render Software mieten

Mieten Sie V-Ray für 3ds Max/Maya Lizenzen in Form von Langzeit- (ab 12 Monaten) oder Kurzzeit-Mieten (ab 1 Monat). Damit sind Sie flexibel in Projekten oder bei Auftragsspitzen. [mehr...]