Chaos V-Ray 6 All in One

Preis:

67,00 €

  •  kostenloser Versand ab 399€ netto (DE)
Neu!

Chaos V-Ray 6 All in One

beinhaltet die V-Ray Versionen für 3ds max, Maya, Cinema4D, Rhino, SketchUp, Houdini, Revit, Nuke und Unreal.

67,00 € 79.73 EUR 69,00 €

0,00 €

(79,73 € inkl.MwSt.)


  • Bitte auswählen
  • Varianten
  • Hersteller

Diese Kombination existiert nicht.

In den Warenkorb

Hersteller: Chaos Software
Chaos Software

Chaos Software entwickelt Technologien, die es Künstlern und Designern ermöglichen, alles zu visualisieren, was sie sich vorstellen können. Durch kontinuierliche Forschung und Weiterentwicklung im
Bereich Raytracing-Rendering, Cloud-Rendering und Echtzeit-Exploration stellt Chaos Software die Werkzeuge
her, die Sie bei der Gestaltung Ihrer Welt unterstützen.


Teilen:

Änderungen der Preis- und Produktstruktur

Die neue Preisstruktur hat auch Auswirkungen auf 5er Versionen, für die noch kein 6er Update veröffentlicht wurde.

All in One

Es gibt nur noch eine V-Ray-Lizenz für alle verfügbaren Plattformen in 3 Varianten. 

Chaos V-Ray Solo: Für Anwender, die V-Ray nur auf einem Computer nutzen möchten, ist Solo vom Preis-/Leistungsverhältnis die beste Wahl. Diese Node-Locked V-Ray-Lizenz kann mit jeder unterstützen 3D-Host-Plattform und zum Rendern auf diesem Rechner genutzt werden. Solo enthält aktuell 3ds Max v6, Maya v6, Cinema 4D v5, Houdini v5, Nuke v5, Revit v5, Rhino v6, SketchUp v6 und Unreal v5. Der Zugang zu Chaos Cosmos mit seinen hochwertigen 3DObjekten ist ebenfalls im Preis enthalten.

Chaos V-Ray Premium: Die Premium-Version ist mit der bisherigen V-Ray Collection-Version vergleichbar. Da V-Ray Premium auf dem Floating-Lizenz-Prinzip basiert, kann die Version auf mehreren Rechnern installiert, und mit jeder unterstützten 3D-Host-Anwendung nach dem Prinzip „Wer zuerst kommt mahlt zuerst“ genutzt werden. Außerdem beinhaltet V-Ray Premium die Chaos-Zusatzprodukte Phoenix, Player, Scans und Vantage. Ebenfalls enthalten sind 20 kostenfreie Credits für Chaos Cloud Rendering und die Nutzung der Chaos Cosmos 3D-Bibliothek.

Chaos V-Ray Enterprise: Die Enterprise-Lizenz bietet die gleichen Leistungsmerkmale wie die Premium-Lizenz mit einem Mengenrabatt bei einer Mindestabnahmemenge von 5 Lizenzen. Sie erhalten einen Preisvorteil bei Jahres-Subskription von 15% und bei 3-Jahres-Subsskriptonen von 11% .

Kaufversion

Ab Version 6 werden keine neuen Kaufversionen mehr angeboten. Dies gilt auch für alle permanenten V-Ray 5-Plattform-Lizenzen, für die noch kein 6er Update veröffentlicht wurde. Updates auf eine Version 5 oder 6 Kaufversion der entsprechenden Plattform werden allerdings noch angeboten.

Aktive Subscription 

Anwender mit aktiver V-Ray Subskription oder V-Ray Collection werden von Chaos nach dem Release von V-Ray 6 automatisch auf Premium migriert – oder auf Enterprise, falls 5 oder mehr Lizenzen vorhanden sind.

Chaos Scatter

Chaos Scatter ist nun in V-Ray integriert und wird automatisch mit installiert. Mit seiner Hilfe verteilen Sie im Handumdrehen Steine, Pflanzen und andere Details als Instanzen in Ihrer Szene. Bei Chaos Scatter handelt es sich um ein neues Verteilungs-Objekt, das wiederum andere Objekte enthalten, und Instanzen, VrayProxys und sogar VrScene-Files über Oberflächen verteilen kann.
Auch die für ein realistisches Erscheinungsbild notwendige zufällige Verteilung beherrscht das neue Scatter-Tool perfekt. So können auch Abhänge von Bergen und Landschaften ab einer bestimmten Höhe langsam in eine bestimmte Objektgruppe ausgeblendet werden (Slopes).
Die Verteilung kann hierbei einfach über Shapes und Texturen gesteuert werden. Zudem ist ein Kamera-Clipping integriert und besteht die Möglichkeit, unterschiedliche Darstellungsarten bis hin zu Punktwolken zu wählen.

VRayEnmesh

VRayEnmesh ist ein neuer Modifier von V-Ray 6 für 3ds Max, um Geometrie-Patterns zu erstellen. Mit Enmesh können Sie eine Geometrie wie eine Textur behandeln – aber anstatt ein Bild über eine Fläche zu wiederholen, wird eine gekachelte Geometrie verwendet.
Mögliche Anwendungsgebiete hierfür sind die Erstellung von Mustern, wie beispielsweise Dachziegel, Zäune, Kettenhemden, usw.. Der Vorteil in der Anwendung des VRayEnmesh-Modifiers liegt darin, dass das Ergebnis erheblich speichereffizienter gegenüber dem Displacement oder dem händischen Kopieren ist.

Chaos Cloud Collaboration

Für anstehende Aufgaben nach dem Modelling-Prozess, wie Review & Approval, steht Ihnen in V-Ray 6 ein neues Kollaborations-Tool zur Verfügung. Im Framebuffer wurde dazu ein „Cloud Collaboration Share Tab“ integriert. Mit dem neuen Kollaborations-Tool kann man ein Rendering, oder auch jedes andere Bild, direkt in die Chaos Cloud hochladen.

In der Chaos Cloud können nun mehrere Personen, etwa ein Kunde oder Auftraggeber, das Bild betrachten und Kommentare an bestimmte Stellen im Bild schreiben. Diese Marker oder Kommentare können dann wiederrum wie in einem Thread in einem Messenger von allen anderen mit weiteren Hinweisen versehen und somit ergänzt werden.

VRayMtl

Der neue „Thin Film Parameter“ im V-Ray-Material kann das Verhalten von sehr dünnwandigen transparenten Oberflächen, beispielsweise Seifenblasen, sehr exakt darstellen.
Mit der Einstellung „Energy Compensation“ für das GTR/ GGX BRDF-Highlight-Modell können Materialien im Zusammenspiel mit Lichtquellen jetzt noch realistischer definiert werden. 
Lichtanteile, die durch dieses neue Modell etwa reflektieren, werden von der absorbierenden Schicht abgezogen, sodass die Summe aller Lichtanteile in der Szene nach Reflektionen oder Refraktionen immer bei 100 Prozent bleiben.

VRaySun/Sky

Das V-Ray Sky-Modell wurde um eine parametrische Wolkensimulation erweitert. Hierbei lässt sich nicht nur eine Wolkenschicht, sondern auch eine darüberliegende Cirrus-Schicht erzeugen. Dadurch entsteht in der Wirkung mehr Tiefe, wodurch der Eindruck noch realistischer wirkt.
Die Parameter Variation, Dichte, Höhe und Dicke der Wolken lassen sich in diesem Modell sehr einfach an die gewünschte Himmelsstimmung anpassen. Animationen können über den Offset und der Phase gesteuert werden.

Translucency Sub Surface

Der überarbeitete „Translucency Sub Surface“-Modus im V-Ray-Material verbessert Übersicht und Funktionalität.

Cryptomatte Deep Output

Deep Output Option für das Cryptomatte Render-Element. Nun können beim Rendern in den Render-Elementen auch Tiefeninformationen in der Cryptomatte gespeichert werden.

VRayProxy

VRayProxy wurde durch eine Option erweitert, mit der bestimmte Objekte des Proxys ein- oder ausgeschaltet werden können. Weiterhin lassen sich jetzt auch einzelne Materialien von Objekten innerhalb eines Proxys überschreiben.

V-Ray GPU

Die V-Ray Sphere kann nun auch über die GPU berechnet werden. Damit lässt sich jetzt auch eine perfekte Kugel ohne die Flächen einer Triangulierung rendern.

Jetzt können Lichtanalysen über das Render-Element VRayLightingAnalysis auch über die GPU berechnet werden. Dies sorgt für eine enorme Beschleunigung der Lichtanalyse und der Justierung der Lichtquellen, da es gerade in Innenräumen bisher recht „zäh“ war, die Lichtquellen über die CPU-Berechnungen an die Normwerte anzupassen.

VFB

Der Framebuffer verfügt nun über eine Panoramaansicht. In dieser Panoramaansicht können sphärische Maps und Cube Maps direkt im Framebuffer betrachtet werden.
Mit dem neuen Proportion Guides Layer lassen sich Linien, Diagonalen und Raster für die Aufteilung des Bildes einfach als Overlay darstellen.

Batch-Image-Prozessor

Über den neuen Batch-Image-Prozessor können mehrere Bilder, die als Multichannel-EXR gespeichert wurden, mit einem Ebenen-Preset „in einem Rutsch“ abgearbeitet werde. Die Effekte lassen sich dabei auf alle in diesem Ordner befindlichen EXR Bilder applizieren.

VRayDecal

Die Decal-Funktion dient dem einfachen Hinzufügen von Oberflächen- und Material-Details über ein lokales UV-Objekt. Das in V-Ray 5 integrierte Decal-Objekt kann nun auch für Displacement-Operationen verwendet werden.
Somit kann man etwa Moos an der Oberkante eines Steines wachsen lassen. In Kombination mit der neuen Displacement-Integration wird das Material nicht nur verändert, sondern auch dreidimensional im Raum verschoben.

VRayLight

Im Domelight wurde eine weitere Einstellmöglichkeit hinzugefügt, der Finite Dome. Hierdurch lassen sich die Abmessungen der Lichtkuppel an die Szene angepasst einstellen (Durchmesser, Höhe und Horizontabrundung).

VRayScene

VrayScene Files lassen sich in V-Ray 6 für 3ds Max auch als Sequenz nutzen, so dass jedes Frame ein neues Scene File lädt.

VRayVolumeGrid

Das VrayVolumeGrid dient der Darstellung und dem Rendern von Volumensimulation. VDB’s/Phoenix Daten können nun auch mit Texturen in der GPU-Echtzeitdarstellung im Viewport genutzt werden.

V-Ray/V-Ray Bitmap to VRayBitmap converter/V-Ray scene converter

Viele Optionen, die über das Pie-Menü zu erreichen waren, wurden in ein Pulldown-Menü von 3dsmax verschoben: Das gilt für Scene Converter, Bitmap Converter, Exports für Vrmat Vrmesh Vrscene.


Vollständige Liste aller neuen und verbesserten Features sowie Bug-Fixes für V-Ray 6 3ds max und Maya.